Dodge Durango Citadel schwarz Ansicht vorne links

Dodge Durango

Der König der SUVs!

Exklusiver Großraum-SUV.

Platz, Luxus und Fahrspaß.

Die drei Worte Platz, Luxus und Fahrspaß sind, was den neuen Durango ausmacht. Platz für sieben Personen, verteilt auf drei Sitzreihen mit mehr als ausreichend Bein- und Kopffreiheit und dennoch genügend Laderaum. Luxus durch und durch, repräsentiert von den beheizten Sitzen mit hochwertigem Leder, den Bluray-Entertainmentsystemen in den Rückenlehnen und den 60 Sicherheits- und Assistenzsystemen. Fahrspaß für die ganze Familie, zur Verfügung gestellt von brachialen V8-Motoren. Der Dodge Durango ist eines der vielseitigsten und vor allem exklusivsten Sports Utility Vehicle am Markt.

  • Mit Achtstufen-Automatikgetriebe
  • Mit Allradantrieb
  • Premium-Soundsystem & mehr
  • 3 kraftvolle Motoren
  • 3,5-t Anhängelast
  • Schnellster 7-Sitzer Amerikas

Fakten

max. Leistung
482 PS
max. Drehmoment
637 Nm
0-100 km/h
4,4 s
Höchstgeschwindigkeit
249 km/h
Dodge Durango Citadel, weiss, Ansicht vorne rechts
Motorisierung

6,4-L SRT HEMI V8 (SRT 392)

Der ausschließlich im SRT-Modell erhältliche 6,4-Liter HEMI Motor macht den Durango zum schnellsten 7-Sitzer Amerikas. Unter anderem der große Hubraum, verteilt auf acht Zylinder, sorgt für unschlagbare 482 PS. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in diesem besonderen SUV in 4,4 Sekunden.

Leistung: 482 PS / 355 kW
Drehmoment: 637 Nm
Kraftstoff: Benzin
Euronorm: Euro 6

Motorisierung

5,7-L HEMI V8

Der Durango hat immer noch gewisse Parallelen zum RAM, so auch bei den Motoren. Der 5,7-L HEMI V8 ist der Motor für Anhängerbetrieb, schwerere Lasten und guten Vortrieb. 365 PS und 529 Nm Drehmoment leistet das Aggregat im SUV, wodurch unter anderem eine Anhängelast von 3,5-t möglich ist.

Leistung: 365 PS / 269 kW
Drehmoment: 529 Nm
Kraftstoff: Benzin
Euronorm: Euro 6

Motorisierung

3,6-L V6 Pentastar

Dieser Motor dient, wie bei vielen anderen Fahrzeugen der Dodge Produktpalette, als Einsteigermodell. Mit einem geringen Verbrauch und ausreichend hoher Leistung ist er eine gute Alternative zum Platzhirschen HEMI. 297 PS kombiniert mit der ausgezeichneten Achtgang-Automatik versprechen Fahrspaß vom Feinsten.

Leistung: 297 PS / 218 kW
Drehmoment: 353 Nm
Kraftstoff: Benzin
Euronorm: Euro 6

Dodge Durango Citadel, weiss, Ansicht Scheinwerfer und Kühlergrill links
Getriebe & Antriebsart

TorqueFlite Achtstufen-Automatikgetriebe

Mit der Einführung des Achtgang-Automatikgetriebes im Jahr 2014 wurde das Ansprechverhalten, der Zug nach vorne sowie der Kraftstoffverbrauch erheblich verbessert. Das Getriebe schaltet die Gänge angenehem und kaum spürbar durch. Außerdem ist die Schnelligkeit der Schaltvorgänge mehr als fortschrittlich.

Beim Durango hat man die Wahl zwischen reinem Hinterradantrieb und einem herausragenden Allradsystem. Im SRT-Modell wird ausschließlich das Allradsystem angeboten.

Fakten:

• Komfortabel und schnell schaltendes Automatikgetriebe
• Schaltvorgänge nahezu ohne Kraftflussunterbrechung
• Das Getriebe lernt Ihren Fahrstil und passt sich danach an
• Mit edlen Schaltpaddel
• Starten per Knopfdruck

Modellgeschichte

Modellgeschichte

Die erste Generation

Die 1998 erschienene erste Generation des Dodge Durango war der Nachfolger des Dodge Ramcharger. Der Durango basierte auf der Plattform des Dodge Dakota und wurde unmittelbar nach Einführung dessen zweiten Generation vorgestellt. Dieses erste Modell hatte einen Leiterrahmen und eine darauf aufgesetzte Karosserie, hatte Platz für bis zu sieben Personen und besaß eine Zugkraft von 4-Tonnen. Ein 5,2-L V8 sorgte für den Vortrieb, wobei dieser im Jahr 2000 durch einen 4,7-L V8 ersetzt wurde. Die 2000 erschienene Topversion R/T wurde sogar mit einem 5,9-L Motor und Allradantrieb ausgestattet.

Die zweite Generation

Im Herbst 2003 ist die zweite Generation des Dodge Durango erschienen. Das neue Modell war höher, breiter und länger, als der Vorgänger. 2006 wurde das Modell überarbeitet. Die Motorhaube, der Kühlergrill, die vorderen Scheinwerfer, die Stoßstangen und die Felgen wurden neu gestaltet. Ebenso neu waren die Elektronische Stabilitätskontrolle, die Parksensoren hinten und ein Reifendrucküberwachungssystem. Auch die Fahrzeugelektronik und diverse Komponenten im Innenraum wurden überarbeitet. Ein 3,7-L V6, ein 4,7-L V8 und ein 5,7-L V8 standen als Motoren zur Auswahl. 2009 wurde die Produktion des Durango eingestellt.

Die dritte Generation

Die dritte Generation des Durango wurde 2010 vorgestellt und war eine völlige Neukonstruktion. Den kleinen V8 des Vorgängermodells hat man durch einen leistungsstarken 3,6-L V6 aus dem Hause Chrysler ersetzt. Neben dem V6 war ein 5,7-L HEMI V8 erhältlich, welcher erstmal über eine Zylinderabschaltung verfügte. Das Fahrzeug konnte unabhängig von der Motorisierung auch mit Allradantrieb geordert werden. 2014 gab es eine Modellpflege der dritten Generation, wobei kleinere Änderungen am Design vorgenommen wurden. Als markanteste Änderung gilt die über die gesamte Fahrzeugbreite verlaufende LED-Rückleuchte. Eine digitale 7'' Instrumententafel und ein 8'' Multimediasystem waren nun verbaut. Das technische Highlight der Modellpflege war die Einführung der Achtgang-Automatik, mit der die Fahreigenschaften und der Treibstoffverbrauch erheblich verbessert wurden. Seit 2017 ist der Durango auch mit dem 6,4-L SRT HEMI V8 erhältlich, wodurch der amerikanische SUV einer der schnellsten seiner Klasse ist.