RAM 1500 Classic

Der klassische RAM-Truck.

Der klassische RAM-Truck.

Für hohe Zuladungen, Anhängelasten & Langstrecken.

Der RAM 1500 bis 2018 ist der Platzhirsch unter den US-Pick-Ups in Europa. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit das herausragende Preis-Leistung-Verhältnis. Kein anderer Truck bietet soviel Komfort, soviel Power und soviel Luxus zu einem so guten Preis, wie der RAM der 4. Generation. Da dem amerikanischen Nutzfahrzeughersteller nicht nur das Kundensegment für luxuriöse Pick-Ups am Herzen liegt, sondern vor allem auch jenes, welches den RAM wirklich als Lastentier nutzt, hat RAM-Trucks für das Modelljahr 2019 den RAM 1500 Classic in's Leben gerufen. Dieses Modell basiert auf dem RAM bis 2018 und bietet den perfekten Kompromiss aus Komfort und Nutzen.

  • ca. 850 kg Nutzlast
  • 3,5 t Anhängelast
  • Genehmigung als LKW N1G (keine leistungsbezogene Besteuerung)
  • Betrieb mit B-Führerschein
  • Betrieb mit PKW-Autobahnvignette (keine Go-Box, keine Fahrtenschreiber)
  • Pick-Up mit Komfort, Luxus und Power
  • NoVA befreit*
  • Vorsteuerabzugsfähig*

* betrifft gewisse Modelle in einer gewissen Ausführung

The RAM 1500 Classic

Die Ausstattungslinien / Trims

Zwei Preis-Leistungsstarke Ausstattungsvarianten.

RAM 1500 Classic

Laramie

modelle anzeigen

*Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

The All-New
2019 RAM 1500

MEHR INFOS

The RAM 1500 Classic

Die Motoren

Ein kraftvoller Antrieb für langjährige Zufriedenheit.

Motoren

5,7 L HEMI V8

Als klassisches Lastentier gestaltet sich der RAM mit dem 5,7 L HEMI V8 Motor als bekannt robuster Begleiter im Alltag eines Unternehmers. Ob zum Ziehen oder Transportieren von schweren Gütern, mit einer technischen Nutzlast von über 1.000 kg und einer höchst zulässigen Anhängelast von 3,5 t eignet sich der RAM für beide Fälle ausgezeichnet. Basierend auf dem bewährten Kern mit hemisphärischen Brennräumen wurde der HEMI im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt und kann heute, durch Systeme wie die selektive Zylinderabschaltung und die variable Ventilsteuerung, auf gute Effizienzwerte unter Last blicken. 401 PS Leistung, 555 Nm Drehmoment, ein Durchschnittsverbrauch von 15 L auf 100 km und eine Standard-Lebensdauer von über 300.000 km können sich durchaus sehen lassen.

Leistung: 401 PS/295 kW
Drehmoment: 555 Nm
Kraftstoff: Benzin
Verbrauch: 17,5 / 11,5 / 14,5
Euronorm: Euro 6

The RAM 1500 Classic

Das Getriebe & die Antriebssysteme

Für einen komfortablen Betrieb unter Last.

Getriebe & Antriebsart

TorqueFlite 8-Stufen Automatikgetriebe

Mit dem ersten großen Facelift der vierten RAM Generation hat der amerikanische Nutzfahrzeughersteller das TorqueFlite 8-Stufen Automatikgetriebe eingeführt. Seither ist das von ZF entwickelte Getriebe für die Schaltvorgänge in jedem RAM 1500 mit 5,7 L HEMI zuständig. Und das zu Recht, denn der Wechsel auf die 8-Gang Automatik ist durchaus als revolutionärer Schritt zu bezeichnen. Neben wesentlich schnelleren Schaltvorgängen, sanften Anfahren, schnellem Ansprechverhalten und seiner Robustheit, zeichnet sich das Getriebe insbesondere durch erheblich bessere Effizienz aus.

Fakten:

• Angenehm und blitzschnell schaltendes Automatikgetriebe
• Schalten nahezu ohne Kraftflussunterbrechung
• Das Getriebe lernt Ihren Fahrstil und passt die Schaltvorgänge diesem an
• Mit aktiven Kühlergrilllamellen
• Mit Elektronischem Gangrad
• Mit Tip-Start- und Fernstart-Funktion

 

Das RAM 1500 Classic Modell wird in Europa ausschließlich mit zuschaltbaren Allradantrieb angeboten. Hierbei besteht für den Fahrer die Möglichkeit, je nach Streckenverhältnisse zwischen reinem Hinterradantrieb, einem automatischen Allrad und einen permanenten Antrieb beider Achsen zu wählen. In der Ausführungslinie SLT entfällt der automatische Allradantrieb. In Kooperation mit dem Allrad-System arbeitet die automatische Anti-Spin-Differentialsperre an der Hinterachse.
  • 2WD / Hinterradantrieb
  • 4WD Auto / Automatischer Allradantrieb*
  • 4WD High / Permanenter Allradantrieb
  • 4WD Low / Permanenter Allradantrieb mit Untersetzung
  • Automatische Differentialsperre hinten

*nur beim Laramie

The RAM 1500 Classic

Das Fahrwerk

Ein LKW mit der Dynamik und den Komfort eines PKWs.

Fahrwerkstechnik

Schraubenfederung

Als erster Hersteller amerikanischer Pick-Ups verbaut RAM bei seinen Trucks Schraubenfedern an der Vorder- und Hinterachse. Eine Maßnahme die sich positiv im gesamten Fahrkomfort und der Fahrdynamik widerspiegelt. Mit der Einzelradaufhängung vorne und der Starrachse hinten bietet der RAM im Vergleich zu den Vorgängern ein besseres Fahrverhalten auf Straße und eine optimierte Leistungsfähigkeit im Gelände.

The RAM 1500 Classic

Die Ausführungen

Zwei Kabinen- und Ladeflächenvarianten.

Ausführung/Variante Fahrzeuglänge Radstand Kabinenlänge Ladeflächenlänge Ladeflächenlänge (umgebaut)
Quad Cab 6’4’’ 5,82 m 3,57 m 2,04 m 1,93 m
Crew Cab 5’7’’ 5,82 m 3,57 m’ 2,26 m 1,70 m 1,79 m

Interesse?

Dann kontaktieren Sie uns unter +43 664 88511351, senden Sie eine E-Mail an office@peicher.at oder finden Sie Ihr Fahrzeug online im Fahrzeugbestand.

Modellgeschichte

Modellgeschichte

Die fünfte Generation (DT-Trucks)

Im Frühjahr 2018 präsentierte der Nutzfahrzeughersteller RAM-Trucks im Rahmen der Detroit Auto Show die fünfte Generation des RAM 1500. Eine moderne Optik, mehr Sicherheits- und Assistenzsysteme und klassische Antriebssysteme mit fortschrittlichen Technologien sollen den All-New RAM zum besten Full-Size Pick-Up am Markt machen. Das unter dem Produktionsnamen DT bekannte Modell ist eine vollkommene Neuentwicklung, wobei zwei durchaus relevante Komponenten bereits aus dem Vorgängermodell bekannt sind, denn mit dem 5,7 L HEMI V8 Motor und dem 8-Stufen Automatikgetriebe hat RAM an zwei sehr gut funktionierenden Bestandteilen des Light-Duty Trucks festgehalten. Neben dem altbewährten HEMI mit 401 PS und 555 Nm Drehmoment liefert der Pick-Up-Spezialist das DT-Modell auch mit dem ebenso aus der vierten Generation bekannten 3,6 L V6 Pentastar Motor aus, allerdings ausschließlich in Kombination mit einer brandneuen 48 V Mild-Hybrid-Technologie. Dieses sogenannte eTorque-System liefert unter Last zusätzliches Drehmoment und macht damit den RAM zu einem Mild-Hybrid-Fahrzeug. Optional ist dieses System auch für den HEMI erhältlich. Davon abgesehen präsentiert sich der All-New RAM tatsächlich als brandneu und überzeugt vor allem mit vielen neuen Sicherheits- und Assistenzsystemen, LED-Scheinwerfern, einem 12'' Display, einen sehr leisen Innenraum, dem größten Soundsystem der Firmengeschichte und vielen weiteren Komfort-Features. Zudem ist der DT-RAM der stabilste, sicherste, leichteste und effizienteste Truck der Dodge RAM Ära. Mit dem Entfall der Einzelkabine, dem sogenannten Regular Cab, ist der neue RAM nur noch als Quad und Crew Cab erhältlich. Die große Doppelkabine wuchs im Vergleich zum Vorgänger um 10 cm in die Länge und bietet daher noch mehr Beinfreiheit für die Passagiere im Fond. Als erfolgreiche Marketing-Maßnahme hat RAM jedem einzelnen Trim Level eine eigene Optik und ein eigenes Markenlogo geschaffen. Mit den Modellen Tradesman, Big Horn, Rebel, Laramie, Longhorn und Limited sind am US-amerikanischen Markt zu Produktionsbeginn sechs Ausstattungslinien erhältlich. Ausschließlich in Kanada zu finden ist das Sport Modell, wobei der US-amerikanische Laramie mit einem Sport-Paket ausgestattet werden kann. Im Jahr 2019 folgte etwa ein Jahr nach dem 1500 die Sanierung der Heavy-Duty Modellpalette. Bereits aus den Vorgängermodellen der HD-Reihe bekannt, sind der 6,4 L HEMI V8 und der drehmomentstarke 6,7 L Cummins Turbo-Diesel Motor. Mit den ersten Neuerungen für das Modelljahr 2020 hat die Fiat Chrysler Sparte neue Ausstattungspakete, eine zwei-geteilte Heckklappe sowie den neu entwickelten 3,0 L EcoDiesel Motor präsentiert. Der neue EcoDiesel leistet 264 PS und 651 Nm Drehmoment, was zu einer maximalen Anhängelast von 5.697 kg führt. Das ist Bestwert unter den drei großen US-Pick-Up-Herstellern. Der All-New RAM 1500 wurde 2019 zu Motor Trend's Truck of the Year benannt.

Die vierte Generation (DS-Trucks)

Die vierte Generation des RAM-Trucks ist die erste ohne dem Markennamen Dodge und wird seit 2009 produziert, wobei es im Jahr 2013 eine großes Facelift gegeben hat. Seit 2019 wird die vierte Generation, parallel zum All-New RAM, als RAM 1500 Classic vermarktet. Das 2008 der Öffentlichkeit präsentierte Fahrzeug ähnelt optisch der vorigen Generation und wurde mit der Produktionsbezeichnung DS vorgestellt. Bis zur größeren Überarbeitung im Jahr 2013 wurde der RAM 1500 mit einem 4,7 L Magnum V8, dem 5,7 L HEMI V8 und einem 3,7 L V6 Motor angeboten. Von 2009 bis 2012 wurde der RAM mit einem 5-Stufen Automatikgetriebe angeboten. Von 2012 bis 2013 gab es das DS-Modell mit einer 6-Stufen Automatik, wobei bereits 2013 eine revolutionäre Änderung folgte. Denn mit dem Facelift wurde das neue 8-Stufen Automatikgetriebe von ZF eingeführt, welches in Sachen Effizienz, Leistungsfähigkeit, Ansprechverhalten und Schnelligkeit neue Maßstäbe gesetzt hat. Daneben wurden auch der 3,7 L V6 sowie der 4,7 L V8 aus dem Sortiment gestrichen und mit dem 3,0 L EcoDiesel V6 erstmals ein Dieselmotor für einen Light-Duty Pick-Up angeboten. Der EcoDiesel, auch bekannt aus dem Jeep Grand Cherokee, leistet 243 PS und 570 Nm Drehmoment. Der HEMI wurde einer leichten Leistungssteigerung von 395 auf 401 PS unterzogen. Zudem wurde der RAM 2013 mit einer elektronisch unterstützten Lenkung ausgestattet. Seit 2009 wird eine neue Vorderrad- und Hinterradaufhängung verwendet, wobei anstatt der Blattfedern auf Schraubenfedern gesetzt wird. Beim DS-Modell des RAM-Trucks wird zwischen den Kabinenvarianten Regular, Quad und Crew Cab unterschieden. Neben dem Light-Duty Modell 1500 produziert RAM auch die Heavy-Duty Modelle 2500, 3500 und Chassis Cab (4500 und 5500).

Die dritte Generation (DR/DH-Trucks)

Die dritte Generation des Dodge RAMs wurde 2002 vorgestellt und war eine komplette Überarbeitung der Vorgängerversion. Optisch und technisch wurde das Fahrzeug neu aufgerollt. Verschiedene Kabinenvarianten und Ladeflächenlängen wurden auch für diese Generation angeboten. Hierbei setzte man erstmals auf die Bezeichnungen Regular Cab, Quad Cab und Mega Cab, wobei die erstgenannte über 3 Sitzplätze verfügte, die anderen beiden wahlweise über 5 oder 6. Motorisch konnte man zwischen einem 3,7 L V6, dem 4,7 L Magnum V8 und dem 5,7 L HEMI V8 Motor wählen. Das Topmodell Dodge RAM SRT10 wurde mit dem brachialen 8,3 L V10 aus der Dodge Viper ausgestattet und wurde damit als schnellster Serien-Pick-Up der Welt ausgezeichnet. Ebenfalls im Angebot waren zwei 6-Zylinder-Turbo-Dieselmotoren. Im Jahr 2006 wurde im HEMI V8 erstmals eine Zylinderabschaltung verwendet.

Die zweite Generation (BR/BE-Trucks)

1994 gab es eine komplette Überarbeitung des Dodge RAMs, welche prompt durch entsprechenden Erfolg gekennzeichnet war. Insbesondere Veränderungen wie der übergroße Kühlergrill und der gewaltige 8,0 L V10 Motor waren sehr beliebt. Mit der zweiten Generation wurden erstmals die Bezeichnungen 1500, 2500 und 3500 für die verschiedenen Klassen verwendet. Die 3500er Modell hatten eine Zuladung von bis zu einer Tonne und eine Zwillingsbereifung an der Hinterachse. Drei Kabinenvarianten mit 3, 5 oder 6 Sitzplätzen waren erhältlich. Neben den unterschiedlichen Benzin- und Dieselmotoren gab es ab 1995 auch einen Erdgasantrieb.

Die erste Generation (D/W-Trucks)

Im Jahr 1981 wurde der erste RAM-Truck, damals noch unter dem Namen Dodge RAM, vorgestellt. Im D-Modell wurde lediglich die Hinterachse angetrieben, im W-Modell wurde auf einen Allradantrieb vertraut. Schon damals hatte man die Wahl zwischen verschiedenen Ladeflächenlängen, welche von knapp 2 Meter bis 2,5 Meter reichten. Des Weiteren konnte zwischen einer Motorisierung mit Diesel-, sowie mit Benzinaggregat gewählt werden. Optisch hatte die erste Dodge RAM Generation einige Parallelen zum Vorgängermodell, der Dodge-D-Serie. Das Fahrzeug wurde in verschiedenen Versionen angeboten, wobei die Topversion eine Zuladung von bis zu einer Tonne hatte.