Chevrolet - Electric Cars

Die Fahrzeuge der Zukunft!

Chevrolet

Fortschrittliche Elektrofahrzeuge.

Als Teil des GM-Konzerns entwickelt und produziert Chevrolet seit Jahren Elektro- und Hybridfahrzeuge. Mit den aktuellen Modellen Bolt und Volt bietet der amerikanische Automobilhersteller fortschrittliche und zukunftsweisende Fahrzeuge. Mittlerweile erreichen die Chevy Elektrofahrzeuge Reichweiten bis zu 383 km. Außerdem können sie binnen 30 Minuten so weit geladen werden, dass weitere 145 km Fahrt möglich sind.

"Smart is the new beautiful." www.chevrolet.com

Abgesehen vom Import und Verkauf der Chevrolet Modelle, kümmern wir uns auch um Service, Reparaturen, Zubehör und allen anderen Anfallenden Thematiken rund um die amerikanischen Fabrikate. Mit modernsten Diagnosetechniken, der Fehlerauslese mit der GM Hersteller Software und unserem Hochvolt geschultem Personal sind wir der einzige Full-Service Anbieter dieser Fahrzeuge in Österreich.

Marke

Dachorganisation
General Motors Company
Produktionszeitraum
1912–heute
Gründung
1911

Chevrolet Ansprechpartner

Wir sind Händler & Werkstättenpartner.

Unter der Marke Peicher e-Cars importieren, verkaufen und reparieren wir exklusive Elektrofahrzeuge amerikanischer Hersteller. Darunter auch die Modelle Bolt und Volt von Chevrolet. Neben Service- und Reparaturarbeiten kümmern wir uns auch um etwaiges Zubehör.

 

Firmengeschichte

Firmengeschichte

Die Historie

1911 gründete der in der Schweiz geborene Rennfahrer Louis Chevrolet eine Firma, die dem Ford T-Modell Konkurrenz machen soll. 1912 wurde das Chevrolet-Modell Classic Six eingeführt. Dieses war ein Fahrzeug für fünf Personen, das eine Höchstgeschwindigkeit von 105 km/h erreichte. Bereits 1918 wurde die Chevrolet Motor Company vom GM-Konzern gekauft. 1927 übernahm Chevrolet die Spitze unter den Automobilkonzernen. Es folgte ein Dauerwettkampf zwischen Ford und Chevrolet. Im Jahr 1953 wurde die erste Chevrolet Corvette vorgestellt, es war der erste Sportwagen der Marke. Die legendäre Corvette ist bis heute der erfolgreichste US-Amerikanische Sportwagen. 1954 führte Chevrolet ihren ersten V8-Motor ein und verbaute diesen im Bel Air, welcher bis heute als das Beispiel für einen Familienwagen der 1950er Jahre gilt. In den folgenden Jahren war Chevrolet oftmals zu spät und konnte zum Konkurrenten Ford des öfteren kein Gegenstück präsentieren. 1963 präsentierte man die Chevelle und 1966 den Camaro. Ab 1979 führte man einige Modelle mit Frontantrieb ein. Ab 1980 waren die Truck-Modelle Colorado, Silverado, die SUVs Blazer und Tahoe sowie die Transporter Express und Astro waren für den Erfolg des Unternehmens von großer Bedeutung. Seit 2005 werden Fahrzeuge der Marke Daewoo als Chevrolet verkauft.