2018 Dodge Challenger SRT Demon

Special
LIMITIERTES MODELL VON DODGE

2018 Dodge Challenger SRT Demon

Dodge hat noch nicht genug von wahnsinnigen Autos, die einem wahrlich das Fürchten lehren. Mit einem für die Straße zugelassenen Schwergewicht die 1/4-Meile dominieren - dazu wurde der Demon entwickelt. Der Demon ist wahrlich noch böser als die Katze aus der Hölle und wird damit seinem Namen mehr als nur gerecht.

Der Dämon für die Straße.

Das wohl spektakulärste Muscle-Car aller Zeiten.

2,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h! Wheelie beim Starten aus dem Stand! 852 PS aus einem V8 mit Kompressor! 9,65 Sekunden für die 1/4-Meile!

Der Dodge Challenger SRT Demon wurde gebaut um die Performance Elite zu dominieren. Um dies bewerkstelligen zu können verbaut Dodge im ultimativen Challenger einen 6,2 Liter SRT HEMI V8-Motor mit riesigem Supercharger. Dieses Aggregat sorgt für unfassbare 852 Serien-PS. Und dennoch stellt sich die Frage: "Wie kann so ein schweres, heckgetriebenes Fahrzeug in unter 3 Sekunden 100 km/h erreichen?" Grund dafür ist ein ausgewogenes Gesamtkonzept, das nur darauf abzielt den Drag Strip zu dominieren. Dabei trägt auch das neue Torque Reserve Launch System seinen Teil bei. Der Demon drückt sogar so viel Drehmoment auf den Asphalt, dass die Vorderräder des Challengers beim Starten abheben. Außerdem sorgt der straßentaugliche Drag-Racer für die höchsten bei einem Serienfahrzeug gemessenen G-Kräfte. Wahnsinn!

Ein Motor aus der Hölle.

Geziert wird der V8 von einem Dämon.

Auch wenn der rot lackierte Motor seine Architektur mit dem der Hellcat teilt, sind es insgesamt ganze 25 optimierte Upgrades die der Demon-Motor mit sich bringt. Darunter fallen unter anderem die Kolben, die Pleuel, der Kompressor, der Ventiltrieb und das Einspritzsystem. Dass so ein Aggregat viel Luft benötigt ist klar, doch hat der Demon sogar die größte Lufthutze, die je bei einem Serienfahrzeug gemessen wurde. Weiter optimiert wird die Luftzufuhr durch ausgehöhlte Scheinwerfer. Ja, richtig! Die beiden Scheinwerfer machen nicht nur Licht, sondern fungieren zudem als Luftzufuhr in den Motorraum.

Entwickelt um die 1/4-Meile zu dominieren.

Das schnellste je gebaute Serienfahrzeug.*

Der Demon ist der einzige für die Straße zugelassene Dragster. Jedes Feature ist darauf ausgerichtet das Optimum aus der 1/4-Meile heraus zu holen. Dabei spielen natürlich auch die 315/40R18 Drag Reifen ein große Rolle. Das Bremssystem des schnellsten Muscle Cars aller Zeiten wurde von Brembo entwickelt und beinhaltet eine 4-Kolbenanlage an der Vorderachse.

*basierend auf den Daten zum Veröffentlichungszeitpunkt Ende 2017

Ein 2. Sitz & eine Spielzeugbox.

Dodge hat sich für den König der Muscle Cars einiges einfallen lassen.

Auch das Interieur dient nur einem Zweck - den Track zu dominieren. Aus diesem Grund verbaut Dodge im Demon lediglich einen Fahrersitz. Aber keine Angst, für einen eher symbolisch gemeinten Aufpreis von einem US-Dollar erhält man einen Beifahrersitz dazu. Für ein paar weitere Dollar baut Dodge sogar noch eine Rücksitzbank ein und einen Kofferraumboden. Der extremste Challenger aller Zeiten ist der stärkste Werksfahrzeug mit V8-Motor das je in Serie ging. Von 0 auf 100 km/h ist der Challenger schneller, als die neuesten Supersportwagen und benötigt lediglich 2,3 Sekunden. Auch auf der 1/4-Meile macht Dodges neuesten Streich keiner etwas vor. Zu beachten ist allerdings, dass man die volle Leistung nur, dann ausschöpfen kann, wenn man auch die Demon Crate Box bestellt und das Auto mit 100-Plus-Oktan-Benzin betankt. Die Crate Box ist eine "Spielzeugkiste" die unter anderem ein eigenes Motorsteuergerät und schmale Vorderräder enthält.

Bedauerlich ist jedoch, dass der Dämon unter den Autos auf 3.300 Stück limitiert ist.

Daten

Motor
Supercharged 6,2 L SRT HEMI V8
Leistung
852 PS / 627 kW
Aufbauart
Coupe

Zahlen

Preis netto exkl. MwSt.
ab 142.000,00 €
Stückzahl Anzahl der produzierten Fahrzeuge
3.300